· 

Lehrgang - Pferdeführerschein Umgang

Den ersten Reitunterricht bekam ich 2000, im Laufe der Zeit absolvierte ich auch das "Große Hufeisen" und wollte eigentlich zeitig daran auch den Basispass ablegen. Irgendwie kam dann immer irgendwas dazwischen, - Hofwechsel, Auslandsaufenthalte, Finanzen, usw. -, dass ich es immer wieder aufschob.

Tja, nun 2020 habe ich mir vorgenommen den Basispass nachzuholen. Auch weil meine kleine Zucht und der angeschlossene Verkauf stetig über die letzten Jahre gewachsen sind und hoffentlich weiterwachsen werden. Auch war ein weiterer Anstoß, dass der Buchenhof in Demerath diesen anbieten darf und ich so auch die Möglichkeit habe meine Partner und Freunde besser kennenzulernen.

Tipp am Rande: Am Buchenhof gibt es immer wieder tolle Verkaufspferde von mir in Deutschland zu besichtigen und kaufen sowie eben viele angeschlossene Lehrgänge, Kurse, Beritt oder Unterricht sowie Beratung und Unterstützung auf der Suche nach dem eigenen Pferd, egal ob auf Island oder bereits vor Ort.

 

Für mich ein weiterer riesen Vorteil bei Thomas & Christiane Nase ist es, dass ich meine Phoebe mitnehmen darf und ich mich nicht um einen Hundesitter bemühen muss. Am Hof gibt es nicht nur Pferde, sondern auch Katzen und Boo, ebenfalls ein Australian Shepherd. Was mich besonders begeistert hat war, dass Phoebe die Offenställe nicht betreten hat und auch die Katzen im Haus und auf dem Hof nicht jagte. Phoebe ist zwar mit Katzen groß geworden, aber seit sie bei mir ist, gab es auch keine Katzen mehr in ihrem Leben. Sie fand sie zwar äußerst interessant und war etwas nervös, aber es funktionierte überraschend gut.

 

tolle Menschen und qualmende Köpfe


Vom 28. Februar bis 01. März fand der erste Teil des Lehrgangs "Pferdeführerschein Umgang" - ehemals Basispass - statt, aber ich durfte bereits einen Tag eher anreisen, da ich auch noch ein bisschen Reitunterricht nehmen wollte. Gesagt, getan. Bereits am Donnerstag durfte ich mir "meine" Sóley (Sigurrós frá Hvammstanga) fertig machen. Sie ist 2012 geboren und wurde 2016 von mir eingeritten. Nach weiterer Ausbildung, leider nicht von mir, in 2017 wurde sie Anfang 2018 als Schulpferd an den Buchenhof verkauft, wo sie sich wirklich super entwickelt hat. Ich war sehr begeistert von ihr, aber auch von Christianes Unterricht. Neben Korrekturen, habe ich auch viele Tipps und Tricks mitnehmen können.

Am Freitagnachmittag startete dann der Lehrgang und erstes Kennenlernen. Zu meiner Freude sind wir eine bunt gemischte Truppe im Alter von 12 bis 40 Jahren. Zunächst einmal ein paar leichtere Themen zum reinkommen. Die ersten vier Stunden verflogen schnell, aber am nächsten Tag ging es dann mit Vollgas weiter inkl. Themen wie Giftpflanzen und Anatomie. Zwar anstrengend, aber interessant. Aber auch für mich noch eine echte Herausforderung, die Basiskenntnisse sind zwar vorhanden, aber das ganze nochmal im Detail bringt auch meinen Kopf zum qualmen. Zum Glück gab es auch ein wenig Praxis, die ich auch im Pferdeführerschein mit Sóley absolvieren werde. Die praktische Aufgabe besteht aus einer Bodenarbeitsaufgabe inkl. korrektem Führen des Pferdes. Nach 20 Jahren und vielen, sehr vielen Pferden haben sich auch Dinge eingeschlichen, die man - zumindest von offizieller Seite - nicht gern sieht bzw. falsch sind. Aber auch das war nochmal eine schöne Erinnerung an einen bewussteren Umgang. Der Sonntag war als Praxistag angesetzt - verladen, führen im öffentlichen Raum und vormustern. Da Christiane und Thomas einen 4er Hänger besitzen, war es mein erstes Verladen im Quersteher und auch das Vormustern habe ich zum ersten Mal durchgeführt und muss sagen, gar nicht mal so einfach. Aber Übung macht den Meister, weswegen ich auch zum zweiten Kursteil am 14./15. März wieder ein paar Tage eher anreisen werde.

viel Freude bei harter Arbeit

 

Trotzdem muss ich sagen, dass es mir die ganzen vier Tage sehr viel Spaß gemacht hat. Auch wenn ich morgens echt schwer hochkam, sodass ich nicht wirklich beim Füttern helfen konnte, aber zum Glück waren mir Christiane und Thomas nicht böse und ich hab trotzdem Frühstück bekommen. Ich freu mich auf viele weitere Male und auch darauf in zwei Wochen wieder alle zu sehen!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Buchenhof Eifel (@buchenhof_eifel) am

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Buchenhof Eifel (@buchenhof_eifel) am


Kommentar schreiben

Kommentare: 0